Das Thema Virtual Reality (kurz ‘VR’) ist für viele ein irrelevantes Thema im Business-Bereich, da diese Technik oft nur im Entertainment-Bereich angesiedelt wird. Und in der Tat, die Treiber der Technologie und die verbreitetsten Software Anbieter für Virtual Reality finden sich definitiv im Gaming Bereich. Dennoch sind die Möglichkeiten für Enterprise Anwendungen vielfältig. Virtual Reality bietet Lösungen in jeglichen Bereichen der Wertschöpfungskette und spart dabei Zeit und Kosten oder erhöht die Qualität.

VR als Spielerlebnis
Virtual Reality als Entertainment Technik

 

Die Lösungen sind abhängig von der Auswahl der VR-Technik. Hierbei wird in zwei unterschiedlichen Bereiche unterschieden: Auf der einen Seite wird mit handelsüblichen Smartphones gearbeitet, wie Cardboards, Samsung Gear, Google Daydream etc.. Auf der anderen Seite finden sich umfangreiche Lösungen wie Oculus Rift, HTC Vive oder Playstation VR. Umsetzungen auf Basis von Smartphones sind oftmals kostengünstiger, aber bieten nicht den Umfang und die Möglichkeiten von z.B. einer HTC Vive.

 

Doch welche Möglichkeiten bieten nun die unterschiedlichen Virtual Reality Techniken?

 

Lösungsansätze basierend auf Smartphones bieten sich optimal für den mobilen Einsatz an, sodass man diese sehr einfach für Marketingmaßnahmen, auf Messen aber auch zu Recruitingzwecken nutzen kann.

Hierzu ein Beispiel: Ihr Unternehmen baut eine neue Zentrale und Sie möchten Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, sich bereits im neuen Gebäude umzusehen, um das Ambiente zu erleben? So können Sie das 3D-Modell des Gebäudes und der Einrichtung VR-fähig bearbeiten lassen und Ihren Mitarbeitern auf dem Smartphone bereitstellen. Diese können nun das Gebäude und ihren Arbeitsplatz bereits vorab betrachten.

Dieses Szenario ist selbstverständlich auch auf Ausbildungsmessen möglich. Hierbei können Unternehmen die potentiellen neuen Mitarbeiter bereits vor Ort von deren neuem Arbeitsplatz überzeugen.

 

Das Virtual Reality Headset HTC Vive
Die HTC Vive und ihr Zubehör

Die umfangreiche Technologie mit HTC Vive oder Oculus Rift bietet weitaus mehr Möglichkeiten und lässt sich zum Beispiel bei Schulungen, in Trainings und zur Ausbildung einsetzen. Unternehmen können hiermit ihr komplettes Trainingscenter digitalisieren, indem sie ihre Maschinendaten virtuell widerspiegeln und dem Personal die Möglichkeit geben, bereits in realitätsnahen Umgebung die Einsätze zu üben. Hier sind nahezu keine Grenzen gesetzt – Szenarien, welche in der Realität umständlich, zu teuer oder einfach nicht möglich wären, können somit abgebildet werden.

Des Weiteren kann ein Digital Twin der Maschinen abgebildet werden. Diese Spiegelung ermöglicht bspw. realistische Übungen an Kundenmaschinen, um die Qualität der Serviceeinsätze zu steigern, aber auch die Einsatzzeit zu reduzieren.

Virtual Reality als Möglichkeit für den Enterprise Sektor

Sie möchten mehr über den Einsatz von Virtual Reality erfahren oder über mögliche Einsätze in Ihrem Unternehmen sprechen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!